System mit verdeckter Befestigung

Wandschutz aus HPL Massiv z.B. Fundermax, Dicke 8 mm RWH 8 oder 10 mm RWH 10, Dekor nach Farbkarte, mit schlag- und kratzfester Melaminharzoberfläche, Struktur FH, Plattenhöhe z.B. 645 mm, Paneelrasterbreite 615 mm, Paneelkanten umlaufend mit Fase 1,5 mm. Plattenstösse mit Nut/Federverbindung.

Obere Abschlussleiste aus Massivholz, Buche gedämpft, A-Qualität, Abmessung ca. 18 x 25 mm, Kantenausbildung mit 45° Fase, Ansichtsbreite ca. 18 mm, Oberfläche geschliffen und 2-fach klarsichtlackiert.

Das RÖHL Wandschutzelement wird mittels Aluminiumagraffen AG 1.07 unsichtbar an horizontal zu montierende Aluminium-Halteprofile HP 46.07 gleitend befestigt, Befestigungsabstand ca. 400 mm (ab einer Wandschutzhöhe von 350 mm sind zwei Schienen erforderlich).

Feuchter und baufrischer Untergrund ist bauseits im Bereich des Wandschutzes mit einer geeigneten dampfdichten Folie zu hinterlegen, um Plattenverzug zu verhindern.

Zur Plattendehnung ist eine Fugenbreite von 2-3 mm zu berücksichtigen.

Bei seitlichem Abschluss: Massivholzabschlussleiste stirnseitig, waagerechte und senkrechte Massivholzleisten sind auf Gehrung geschnitten.

Innenecke: Paneele stumpf aneinander stehen lassen. Die oberen Massivholzleisten sind auf Gehrung geschnitten und mit Aluwinkeln rückseitig verschraubt.

Bei 90° Aussenecken kommt ein fugenlos verformtes Compaktforming-Element zum Einsatz. Die obere Massivholzleiste ist auf Gehrung geschnitten.